Die ZAV Recycling AG gehört zu gleichen Teilen den Aktionären Interkommunale Anstalt Limeco, Dietikon, Zweckverband Kehrichtverwertung Zürcher Oberland KEZO, Hinwil, Zweckverband für Abfallverwertung im Bezirk Horgen, Horgen und Stadt Zürich, ERZ Entsorgung + Recycling Zürich.

Auf dem Gelände der KEZO in Hinwil betreibt die ZAV Recycling AG seit Anfang 2016 die weltweit erste Aufbereitungsanlage für Trockenschlacke im grosstechnischen Massstab. Darin soll die Schlacke aller beteiligten Kehrichtheizkraftwerke behandelt werden. Die erforderliche prozesstechnische Umstellung auf den Trockenschlackenaustrag ist bei der KEZO sowie beim Zweckverband für Abfallverwertung im Bezirk Horgen bereits abgeschlossen. Ab Mitte 2016 wird auch die Stadt Zürich im Kehrichtheizkraftwerk Hagenholz diese neue Technologie anwenden.

Das für die Aufbereitung der Trockenschlacke eingesetzte Verfahren wurde in der Kehrichtverwertung Zürcher Oberland (KEZO) in Zusammenarbeit mit der Stiftung Zentrum für nachhaltige Abfall- und Ressourcennutzung (ZAR), dem Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft des Kantons Zürich (AWEL) und verschiedenen Hochschulen entwickelt.

Im Vergleich zur Nassschlacke bringt die trocken ausgetragene Schlacke mehrere Vorteile mit sich: einen signifikant höheren Wirkungsgrad bei der Separation von Metallen, bessere Metallqualität und zuverlässigere Aufbereitungsprozesse.

Nähere Informationen zum Verfahren